Heute ist Dienstag, der 16.01.2018 |

Apotheke am Blauen Wunder

Apotheke Leuben



Unser Tourtipp für den Januar

Tiefental

„Erklimme das Gebirge oder steige ins Tal hinab, gehe bis ans Ende der Welt oder um dein Haus herum: du triffst immer nur dich auf den Straßen des Zufalls.“
Maurice Maeterlinck, belgischer Schriftsteller (1862 – 1949)


Region im Steckbrief

Zehn Kilometer südöstlich von Bautzen erhebt sich der Berg mit dem mythisch umrankten Namen Czorneboh, schwarzer Gott. Auf und an einer der höchsten Erhebungen im Lausitzer Bergland wächst nicht nur Bautzens rentabler Stadtwald. Auch sein Gipfel bietet mit Turm und Baude einen Schatz. In die Sanierung der 170 Jahre alten Bergbaude mit Gasthof investierte die Stadt 1,2 Millionen Euro. Im April 2016 eröffnete die Gastwirtschaft neu. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es dazu.

Lage: Westlausitz
Höhe: 90 (Mündung) bis 360 Meter ü. NN (Quelle bei Ohorn)
Gewässer: Pulsnitz


Tal-Tour-Tipp

Durchs wilde Tiefental östlich von Königsbrück zwischen Reichenau und Gräfenhain fließt die kleine Pulsnitz noch weitgehend natürlich und lädt zu einer Wanderung ein. Das Gebiet steht wie der gesamte Oberlauf des Flusses unter Natur- bzw. Landschaftsschutz. Ein Start ist vom Bahnhof Königsbrück möglich. Der Weg führt an einem technischen Denkmal entlang: dem einzigartigen, geschwungenen Eisenbahnviadukt, das bis zur Stillegung der Strecke 1998 noch Züge passierten. Nach der Mühle führt der Weg zwischen Mühlgraben und Fluss durch die Pulnitzaue. Hinter der Gräfenhainer Straße beginnt der etwa 4 Kilometer lange Wegabschnitt durch das romantische Tiefental. Für den Rückweg bieten sich mehrere Optionen an. Man kann über den Jakobsweg zurück nach Königsbrück pilgern. Ausdauernde können weiter über den Keulenberg und Gräfenhain zurück zum Start wandern.

www.petra-und-peter.de/pages/wandern.php

Königsbrücks berühmtestes technisches Denkmal (Foto: Ulrich Wiesner)

Königsbrücks berühmtestes technisches Denkmal (Foto: Ulrich Wiesner)

 

Grund… von A bis Z | Grundton

Der Grundton eines sprechenden Menschen drückt seine Haltung oder Stimmung aus; er kann friedlich oder gereizt sein. Auch die Musik, genauer: die tonale Musik, die sich in Dur- und Moll-Tonarten bewegt, basiert auf Grundtönen, die wie Anker fungieren. Die Melodie eines Liedes endet meist auf dem Grundton.
Weitere aktuelle Tipps